Fassadendurchdringungen. Undichtheiten an Fassaden und Wartung

Fassadendurchdringungen. Undichtheiten an Fassaden und Wartung

GFP 02/2018 – Redaktion

Fassadendurchdringungen.
Undichtheiten an Fassaden und Wartung

Fassaden – sie sollen schön ausschauen (Architektur), den Benutzer warmhalten und für Behaglichkeit sorgen (EnEV), störende Geräusche und Gerüche abhalten (Schallschutz und Luftdichtheit) und natürlich vor Wind und Wetter schützen.

Wenn Letzteres nicht erfüllt ist bei Bestandsfassaden, tropft es stellenweise hinein und sorgt für Unmut.

Dabei kennt jeder die fanatischen Wassertropfen – die Wege des Wassers sind meist unergründlich.

 

 

 

 

 

Bei einer Bauteiluntersuchung lassen sich die Ursachen meist recht gut ermitteln. Wichtig ist dabei, dass man sich nicht auf Vermutungen stützt, sondern so weit vordringt, wie es erforderlich ist. Ein Rückbau von Deckleisten, Entfernen von Anschlussblechen gehört auf jeden Fall dazu. Wir machen das meist mit lokalen Handwerkern oder Metallbauern.

Es folgt eine detaillierte Untersuchung, Dokumentation und Auswertung von Messdaten.

 

 

 

 

Am Ende erhält der Auftraggeber ein Konzept für das weitere Vorgehen.

Darin geben wir beispielweise auch Reinigungsempfehlungen, Ratschläge zur Wartung und bei Bedarf eine Matrix über Varianten, Zeitablauf, Prioritäten im Sanierungsverfahren an.

 

 

 

 

 

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Wenden Sie sich an unsere Fachberater und kontaktieren Sie uns über mail@gfp-fassaden.de

Unsere Redaktion veröffentlicht jeden Monat einen Artikel zum aktuellen Schwerpunkt-Thema der Fassade. Seien Sie gespannt!