Blogbeitrag am 06.07.2020

Blogbeitrag am 06.07.2020

GFP 7/2020 Redaktion

Es wird höchste Zeit… Zeit für uns und für alle denen unsere Zukunft am Herzen liegt!

Zeit, eingefahrene Wege zu verlassen und besonders in unserer Baubranche mit Innovationskraft auf die Einhaltung der Klimaziele aus dem Koalitionvertrag des Hamburger Senates umzusetzen. „Die wohnungspolitischen Ziele im Blick behalten und zugleich das Klima und unsere natürlichen Ressourcen weitestgehend zu schonen“, das ist lt. Stadtentwicklungs-Senatorin Dorothee Stapelfeld (SPD) das ausgesprochene Ziel der Politik.

Hafen-Areal des Grasbrook – Ideenskizzen

Drei Schwerpunkte werden in Hamburg gesetzt, entstehen in den nächsten Monaten richtungsweisende Gebäude:

  • Das Hafen-Areal des Großen Grasbrook: Hier entsteht ein ganzer Stadtteil unter der Rigider des Umweltschutzes – Federführend das Holzquartier von Herzog & de Meuron (Architekt der Elbphilharmonie).
  • Das Elbbrücken-Quartier nur einen Katzensprung entfernt. Hier wird Architekt Jan Störmer die Wildspitze für die Deutsche Wildtierstiftung bauen. Über dem Betonsockel entstehen Wohnungen in Massivholzbauweise.
  • An der Daimlerstraße entsteht ein Bürohochhaus in Hybridbauweise aus Beton und Holz.

HOLZ in der Fassade spielt eine wichtige Rolle – nicht nur als politische Signalwirkung. So speichert Holz in entscheidendem Maße Kohlendioxid, dient als sogenannte CO2-Bank. Weitere Vorteile sind die Gewichtsreduktion, die Verkürzung der Bauzeit und – wenn raumseitig eingesetzt – das Wohlfühlklima für die Bewohner.

Wälderhäuser

Natürlich ist die Wahl des richtigen Baustoffes, der richtigen Holzsorte, wichtig. Man setze einen Baustoff ein, der in Würde altern darf und auch noch nach Jahren elegant aussieht. Ein entscheidender Aspekt ist der Schutz des Holzes. Und hier kann Glas einen wesentlichen Beitrag liefern. Sowohl für Schallschutz als auch für den Klimaschutz. Aber auch durch Sonnenschutzkonstruktionen, die beispielsweise starr eingesetzt, sogenannte Brisen, schützen und geben dem Gebäude Charakter.

visualisierung der Wildspitze Störmer,Murphy& Partners
Timber Office -AVW Immobilien AG

Bei der Gewichtsreduktion ist die richtige Kombination der Fassadenkonstruktion (Art der Fensterverglasung, Festverglasung) zur Tragstruktur der Hüllfläche wichtig. Hier kommt es auf gute fachlich fundierte Planung an.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Rufen Sie uns an.

Gern beraten wir Sie bei Ihrem Projekt.

Tel. 040 – 39 80 53 50                                         

mail@gfp-fassaden.de