Parametrische Fassadengestaltung in der Zukunft

Parametrische Fassadengestaltung in der Zukunft

GFP 06/2018 Redaktion

Parametrische Fassadengestaltung in der Zukunft mit den Fertigungsmethoden des 3D-Drucks?

Die 3D Drucktechnik stellt in Zukunft eine grundlegende Umwälzung für die Produktion dar.

Richtungsweisend sind Forschungsprojekte wie „Fluid Morphology“, mit 3D gedruckten Fassadenbauteilen der TU München, die haustechnische Aspekte integriert haben.


Source: https://www.3d-grenzenlos.de /wp/wp-content/uploads/2017/08/fluid-morphology.jpg
Source: https://www.glaswelt.de/gentner.dll/POPUP?CMD=IMG_ZOOM&FID=815571&MID=112170

 
Funktionen wie Belüftung, Dämmung oder Verschattung werden gleich im Druck berücksichtigt. An einer Universität in den Niederlanden wurden die neuen architektonischen Möglichkeiten des 3D-Drucks untersucht. Spannend ist die Möglichkeit partiell bestimmte Bauteile oder Verbindungselemente einer z.B. Pfosten-Riegel Fassade durch 3D-Druck zu optimieren. Hier wurde ein Fassadenknoten entwickelt, der neben einem Stecksystem auch die Entwässerung im Knoten einfach möglich macht.

Parametrische Formen und komplexen Geometrien können völlig neue Möglichkeiten für die Fassadenplanung bieten. Ein Beispiel liefert das Designbüro MX3D aus Amsterdam mit ihrer Brücke, die konstruktiv beweist, wieviel Potential parametrisches Design und Konstruktion mit diesen Instrumenten ermöglicht.

Beim Thema Fassade hat das Amsterdamer Architekturbüro DUS eine temporäre Fassade für das mobile Europa-Gebäude entwickelt, eine vollständig recyclebare Fassade aus biobasiertem Kunststoff.

Eine freie, aber gleichzeitig systembasierte Lösung anzubieten, die in dieser Form vorher nicht realisierbar war, schafft Schüco mit dem „Parametric System“.

Die interessante Schnittstelle für die Fassadenplanung wird sein, 3D-parametrische Designprinzipien mit den konstruktiven Parametern von Anforderung und Material zu verknüpfen und so neue Wege in Sachen Effizienz, Leichtbaukonstruktionen und einer neuen Ästhetik zu gehen.

Wenden Sie sich an unsere Fachberater und kontaktieren Sie uns über
mail@gfp-fassaden.de,
oder rufen Sie uns an unter 040 – 39 80 535 -0.

Unsere Redaktion veröffentlicht jeden Monat einen Artikel zum aktuellen Schwerpunkt-Thema der Fassade. Seien Sie gespannt!